Kostenloser Versand ab CHF 50,- Bestellwert
Bestellungen bis 16 Uhr werden am nächsten Tag geliefert
14 Tage Rückgaberecht
fittention@gmail.com

Essen am Arbeitsplatz – Gesunde Ernährung im Job

Ob wir auf der Arbeit Leistung bringen hängt sehr stark mit dem Essen und Trinken zusammen. Damit der Körper und der Geist aber richtig funktioniert muss dieser auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zurückgreifen können. In der Hektik des Büroalltages kommt es leider zu oft vor, dass wir eine Mahlzeit auslassen, zu wenig Obst und Gemüse essen, zu wenig trinken, am Arbeitsplatz naschen oder in der Mittagspause auf ungesundes Fastfood zurückgreifen. Oft führen wir dem Körper dadurch zu viele Kalorien zu was in der Kombination mit Bewegungsmangel einerseits unsere Leistungsfähigkeit sehr stark beeinflusst und andererseits langfristig zu gesundheitlichen Problemen führt.

 

Leistungstiefs vermeiden

Um Leistungstiefs zu vermeiden benötigen wir am Arbeitsplatz geregelte und regelmässige Essenspausen. Alleine unser Gehirn benötigt ca. 20 % des täglichen Energiebedarfs. Leider kommt es aber allzu oft vor, dass Menschen dies vernachlässigen und die Sache nicht all zu ernst nehmen.

Damit das Gehirn allerdings auf Hochtouren laufen kann benötigt es essen. Genau genommen Glukose (Zuckermoleküle). Ohne Zucker im Gehirn keine Leistungsfähigkeit. Auch wenn der Körper über Nacht etwas Glukose in der Leber und Muskeln speichert sind diese sehr schnell aufgebraucht. Ohne Glukose im Körper kann das Gehirn nicht aufmerksam und konzentriert arbeiten. Zudem ist das Erinnerungsvermögen und Reaktionsvermögen sehr stark eingeschränkt. Daher sollten Sie am Morgen nicht nur einen Kaffee trinken sondern ordentlich Frühstücken. Um vor dem ersten Frühstück die Zeit etwas zu überbrücken könnten Sie Beispielsweise einen Gemüse-, oder Fruchtsaft trinken oder auf einen Eiweissshake mit Milch zurückgreifen.

 

Das eigene Essen mit zur Arbeit bringen

Damit wir uns am Arbeitsplatz trotzdem gesund ernähren müssen wir etwas im Voraus planen. Das klingt aber kompliziertes als es ist. Am besten kochst Du Dein Essen am Abend vor und wärmst es dann auf der Arbeit nur noch auf. Zudem kann man wenn man am Abend kocht gleich mehrere Portionen kochen. Einen Teil kann man dann im Kühlschrank aufbewahren oder auch einfrieren. Suppen lassen sich sehr gut portionsweise einfrieren und nach Bedarf auftauen. Eine andere Idee ist es z.B. den Reis vom Vortag zu einem gesunden und leckeren Reissalat zu zaubern. 

 

Gesund Zwischenmahlzeiten -Snacks

Sie sollten immer kleine Snacks in Reichweite haben. So lässt sich meistens das Hungergefühl schnell in den Griff bekommen. Dazu gehören allerdings nicht Süssigkeiten oder Schokolade. Diese Snacks sollten generell Tabu sein. Zum Glück gibt es auch gesunde Alternativen. Folgende Snacks bieten sich an:

 

·     Studentenfutter

·     Nüsse allgemein

·     Obst

·     Eiweissriegel

·     Müsliriegel

·     Müslis (ohne Zuckerzusatz)

·     Eiweissshake

·     Quark mit Früchten

·     Oder auch mal eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse bestrichen

·     Etc.

 

Trinke viel und das Richtige

Neben dem richtigen Essen gehört zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung auch das Trinken (siehe auch folgenden Blogartikel).

Generell solltest Du ob Sommer oder Winter genügend trinken. Im Sommer schwitzt Dein Körper mehr, dadurch benötigst Du mehr Flüssigkeit. Trinkst Du zu wenig wirkt es sich negativ auf Deine Konzentration aus und Du kannst Dich schlapp fühlen. Zudem kann es schnell zu Kopfschmerzen kommen. Im Winter hingegen solltest Du darauf achten, dass Du Deine Schleimhaut durch das Trinken aufbaust. Durch die trockene Heizungsluft trocknen diese schnell aus. Dadurch wirst Du anfälliger für Bakterien, Keime und Viren. Es eignet sich am besten stilles Wasser oder ungesüsster Tee. Im Idealfall greifst Du stündlich zu einem Glas Wasser. Ein weiterer positiver Effekt des «genug Trinkens», Dein Hunger wird gedämpft.

 

Kleine Quicktips

·     Ein ausgewogenes Mittagessen. Dieses sollte aus Gemüse, Kohlenhydraten und Eiweissen (Proteinen) bestehen.

·     Proteinquellen: Hülsenfrüchte, Tofu, Fisch, Fleisch oder Eiweissshakes (Proteinshakes).

·     1,5 bis 2 Liter pro Tag trinken. Wichtig: Ungesüsste Getränke Wie Wasser, Früchte- und/oder Kräutertee.

·     Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Dadurch wird Ihre Sättigung besser von Ihnen wahrgenommen.

·     5 x täglich Gemüse und/oder Früchte essen.

·     Süssigkeiten und Süssgetränke nur in begrenzten Mengen.

 

·     Ab und an auch mal eine Pause einlegen. Sitzen Sie auch mal 5-10 Minuten mit einer Tasse Tee auf Ihrem Bürostuhl und entspannen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.